update: 01. 05. 2018 HOME
Home
© 2018 WERNER ENGINEERING WERNER ENGINEERING
Rotenbrande 3
27318 Hoyerhagen
Tel.: 0175 1520747
Email: info@werner-ing.com
Home Über uns Kontakt Impressum Datenschutz

PHOTOVOLTAIK

Zurück

Aufdachmontage (Dachparallel)

Die meisten Module werden auf spezielle, standardisierte Gestelle montiert. Diese Montageart gewährleistet einen einfachen Aufbau und sorgt zudem für eine hervoragende Hinterlüftung.


Die Module werden auf das Montagegestell mittels “Klammern” festgeklemmt oder in entsprechende Montageschienen eingelegt.

Dacheineckung:

Je nach Art der Dacheindeckung unterscheidet sich die Art der Befestigung des Aufnahmegestellt für die PV-Module. Hier soll nur auf zwei wesentliche Unterscheidungen eingegangen werden. Für Dächer mit Dachziegeleindeckung werden Dachhaben verwendet, die mit den Sparren verbunden und zwischen den Dachpfannen einen Aufnahmepunkt für das PV-Gestell aufweißt.. Für Dächer mit Welleternit oder Trapenzblechen oder ähnliichen Dacheindeckungen werden Stockschrauben verwendet. Diese Schrauben ersetzen die Standardverschraubung der Dachplatten und nehmen das PV-Gestell auf.


Art der Gestellmontage:

Grundsätzlich wird zwischen einer "Kreuzmontage" und einer "Einfachmontage" unterschieden. Je nach Anordung der Dachsparren oder Dachfetten und der Abmessung der PV-Module muss ist ein geeignetes Dachgestrell auszuplanen. Zusätzlich muss jedes Dachgestell den Anforderungen der DIN 1055 gerecht werden. Wir legen jeden Dachaufbau nach den statischen Anforderungen der DIN 1055 aus und belegen dieses auf Basis einer statischen Berechnung der Last- Wind- und Schneelastkräfte.

Komponenten zur Montage

Wir setzen auf Qualität und planen mit Profi-Systemen der Fa. Würth. Die PV-Module müssen über Jahrzehnte auf dem Dach verbleiben. Da bieten sich NUR professionelle Systemanbieter wie z. B. den Montageprofi A. Würth oder SEN (SOL50)

Bildquelle: Adolf Würth

Bild: © WERNER ENGINEERING

Ausschnitt aus Bildquelle: Adolf Würth AG